Weinbergstrasse 161, CH-8006 Zürich

Unsichtbarer Zahnersatz

Gute Alternative zu teuren Implantaten

teleskopkronen prothetik 2
08. August 2022

Konus- oder Teleskop-Prothese – herausnehmbarer, klammerfreier Zahnersatz bei geringem Zahnbestand mit hervorragendem Halt und bester Ästhetik.

Was ist eine Konus- oder Teleskopbrücke?


Die Bezeichnung „Teilprothese“ für einen Zahnersatz, der über Konus- oder Teleskopkronen fixiert, ist falsch. Die Definition einer herausnehmbaren Brücke ist zutreffender. Die herkömmliche herausnehmbare Teilprothese (Modellgussprothese) ist über Klammern an den Restzähnen befestigt. Häufig ist der Halt dieser Teilprothesen problematisch, die Klammern schädigen die Zahnhartsubstanz und den Zahnhalteapparat. Die sichtbaren metallischen Klammern können oft zu psychologischen Problemen führen.

Ganz anders ist daher die herausnehmbare Brücke, die dem Komfort, der Ästhetik und Funktion eines festsitzenden Zahnersatzes entspricht.

Wie jeder Zahnersatz, hat auch die herausnehmbare Brücke Vor- und Nachteile.


Dr. Burkhardt von Medicus Dental am Schaffhauserplatz in Zürich sieht folgende Punkte als Vorteil einer herausnehmbaren Brücke an:

• keine sichtbaren Klammern. Die Primär- und Sekundärkronen sind unsichtbar und der passgenaue und stabile Sitz ermöglicht ein selbstbewusstes Gefühl zu Essen, zu Sprechen und zu Lächeln.

• die Ästhetik und Funktion sind mit festsitzendem Zahnersatz vergleichbar

• keine Haftcreme nötig

• kann auch bei bereits geschädigtem Zahnfleisch und/oder Kieferknochen eingesetzt werden

• Das Doppelkronenverfahren hat eine positive Wirkung auf den Zahnhalteapparat und verringert das Risiko einer Zahnlockerung

• einfache Handhabung der häuslichen Mundhygiene

• es besteht keine Notwendigkeit, die herausnehmbare Brücke über Nacht herauszunehmen

• Erweiterungsfähig: der Zahnersatz kann beim späteren Verlust von Zähnen mit geringeren Anpassungen sehr kostengünstig erweitert werden

• meist Gaumenplattenfrei, kein störendes Fremdkörpergefühl (kein Würgereiz)

• der Geschmack und die Aussprache werden nicht beeinträchtigt

• keine Notwendigkeit von Haftmitteln

• eine herausnehmbare Brücke kann relativ schnell angefertigt werden (drei bis vier Wochen)

• im Oberkiefer und Unterkiefer einsetzbar

• Kostengünstiger als Implantate

 

Die Nachteile der herausnehmbaren Brücke
• sogenannter Demaskierungseffekt: nach dem Herausnehmen des Zahnersatzes sind die Primärkronen zu sehen
• deutlich teurer als eine herkömmliche Modellgussprothese, jedoch günstiger als Implantate


Die Zahnärzte von Medicus Dental am Schaffhauserplatz in Zürich empfehlen bei wenigen Restzähnen Konus- oder Teleskopkronen.

Die qualitativ aufwendige Doppelkronentechnik ist eine hervorragende Methode einen herausnehmbaren Zahnersatz unsichtbar zu fixieren und garantiert ein natürliches, ästhetisches und funktionelles Gebiss ohne sichtbare Klammern zu bereiten. Essen, Trinken, Sprechen und Lächeln wird wieder Freude bereiten – eine echte Verbesserung der Lebensqualität.

 

Die Zahnärzte von Medicus Dental am Schaffhauserplatz in Zürich empfehlen daher bei wenigen Restzähnen Konus- oder Teleskopkronen.

Die qualitativ aufwendige Doppelkronentechnik ist eine hervorragende Methode einen herausnehmbaren Zahnersatz unsichtbar zu fixieren und garantiert ein natürliches, ästhetisches und funktionelles Gebiss ohne sichtbare Klammern zu bereiten. Essen, Trinken, Sprechen und Lächeln wird wieder Freude bereiten – eine echte Verbesserung der Lebensqualität.

Konuskronentechnik

Wie ist eine herausnehmbare Brücke aufgebaut?

Der Zahnersatz besteht aus einem festsitzenden Teil, der Primärkrone (Partize), die fest auf den Zahn zementiert wird und dem Halt der herausnehmbaren Brücke dient. In der herausnehmbaren Brücke sind Sekundärkronen (Matrize) eingearbeitet. Durch die exakte konische und parallelwandige Gestaltung der Primär- und Sekundärkronen wird eine Friktion (Reibung) erreicht, die einen festen Halt garantiert. Beim Einsetzen des Zahnersatzes gleiten die Primär- und Sekundärkronen passgenau ineinander und es entsteht eine sehr gute Haftkraft, vergleichbar mit zwei gleich grossen Bechern, die man nur mit etwas Krafteinwirkung wieder auseinanderziehen kann.

 

Warum wird die herausnehmbare Brücke nicht fest an den Restzähnen eingesetzt?

Eine dauerhafte Zementierung würde die wenigen Restzähne mechanisch überlasten und eine gute häusliche Mundhygiene nicht ermöglichen.

Des weiteren ist die Erweiterungsfähigkeit ein großer Vorteil der herausnehmbaren Brücke. Das bedeutet, das jeder Zahn bei medizinischen Problemen einzeln behandelt und die herausnehmbare Brücke mit einfachem und kostengünstigem Umarbeiten erweitert werden kann. Somit kann sie auch als ein sehr langlebiger Zahnersatz bezeichnet werden.

 

Welche Materialien kommen zum Einsatz?

Die Primär- und Sekundärkronen werden aus Metall gefertigt, die herausnehmbare Brücke ist aus Kunststoffen.


Weiterführende Informationen finden Sie u.a. hier:
https://link.springer.com/article/10.1007/s11838-020-00120-2
https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/pdf/10.1055/a-1078-6579.pdf

 

Sie wünschen sich einen individuell passenden Zahnersatz?

Fragen Sie die Zahnärzte von Medicus Dental am Schaffhauserplatz in Zürich – wir beraten Sie gern!

Medicus Dental AG

Dr. Andreas Burkhardt

Weinbergstrasse 161
CH-8006 Zürich

+41 44 363 31 30

Termin